Gabel durchschlagen beseitigen

Die Gabel der MSX125 schlägt öfters durch? Hier die kostengünstige Beseitigung dieses Ärgernisses: Meist ist nur eine zu geringe Füllung der hydraulischen Gabel mit Gabelöl der Fall! Auch die Thailänder müssen sparen - bei ca. 70.000 Mopeds pro Jahr sparen sie so 3500 Liter Gabelöl und für die leichteren Thailänder reicht die Füllmenge ja auch. Diesen Mißstand, für uns, kann man leicht selbst beseitigen! Zuerst ein kurzer Test den jeder selbst ausführen kann, auch wenn man "zwei linke Hände" hat. Aufsitzen, Vorderradbremse voll ziehen und abrupt mit voller Kraft und Gewicht die Gabel stauchen (herunterdrücken).

Geht dies leicht und tief, eventuell auch bis zum Anschlag, ist fast immer zu wenig Gabelöl der Grund! Ca. 25 ml pro Gabelholm nachfüllen reicht, ist also kein großer Kostenfaktor, selbst wenn man mit der folgenden Anleitung nicht zurechtkommen sollte berechnet auch eine seriöse Motorradwerkstatt dafür keine hohen Beträge. Für den Selbermacher ists ca. 15 min. Arbeitsaufwand.

Benötigte Teile und Werkzeug:

6er Inbus - Einwegspritze zur Dosierung - 36er Schraubenschlüssel - 40 ml Gabelöl SAE 10

Anleitung:

Moped auf Seitenständer abstellen dann gehts recht leicht. Die Klemmung der Gabelholme an der oberen Gabelbrücke auf beiden Seiten der Gabelholme (je 2 x 6er Inbusschrauben) lösen bis die Schrauben sich leicht drehen lassen, nicht weiter! Die Lenkerklemmung komplett abschrauben (die 2 Böckchen mit je 2 x 6er Inbusschrauben) und Lenker beiseite schieben (muß nichts abgeklemmt werden!).

Jetzt an nur EINER Seite den Stopfen des Gabelholm mit dem 36er Schraubenschlüssel ganz losdrehen (innen liegende Inbusschraube NICHT lösen!!!). Der Stopfen müßte jetzt ein paar Millimeter breiten Spalt oberhalb des Gabelholms lassen, wenn das Vorderrad belastet ist - deshalb Seitenständer! Wenn nicht: Gabel etwas mit der oberen Gabelbrücke runterdrücken. Durch diese Lücke das Gabelöl mit der Spritze einfüllen. Danach Moped ein bischen an der unteren Gabelbrücke hochziehen und Stopfen wieder einschrauben und festziehen.

Dann das Gleiche auf der anderen Seite. Jetzt auf beiden Seiten prüfen ob die Stopfen wirklich auch fest angezogen sind. Nun den Lenker wieder mit der Lenkerklemmung anbringen und auch diese Schrauben ausreichend festziehen. Als Letztes nur noch die Klemmung der oberen Gabelbrücke für die Gabelholme wieder anziehen.

Nochmals die Festigkeit aller Schrauben prüfen, wir wollen ja nichts vergessen und sicher fahren!

Fertig